Strategisches Management: Retooling von SWOT, BSC, Portfolio und Co

Instrumente der Unternehmenssteuerung wie Balanced Scorecard, SWOT- oder Portfolio-Analysen usw. sollen die Steuerung des Unternehmens unter optimaler Nutzung der Potenziale einer Firma gewährleisten. Gerade die Nutzung der Potenziale wird aber durch die klassischen Vorgehensweisen nicht ausreichend unterstützt, wenn die Analysen stark vergangenheitsorientiert erfolgen und vielfach auf Durchschnitts-Daten des Rechnungswesens beruhen (Durchschnittsfalle).

 

Retooling ermöglicht hier ein wirksameres Vorgehen durch das Sichtbarmachen und die Fokussierung auf Positive Unterschiede in der Unternehmensentwicklung. Durch ein Retooling der vorhandenen Instrumente werden Analysen nicht nur einfacher sondern unterstützen die (strategischen) Zielsysteme deutlich besser. Strategisches Management wird dadurch über die Schiene der Nutzung von Lösungspotenzialen noch stärker mit dem operativen Management verknüpft. Übrigens: „Ampeln“ in Dashboards, die nur „rot“, „gelb“ oder „grün“ sein können, können die „wichtigen feinen“ Unterschiede für Veränderungspotenzial nicht zu Tage fördern – potenzialfokussierte Management-Instrumente hingegen sehr wohl.

              

Mitarbeiterbefragungen

Mitarbeiter- und Kundenbefragungen dienen in der Regel der Erfassung der Einschätzungen von Zufriedenheit (von unterschiedlichen Aspekten wie Arbeitsklima, Motivation, Belastung, Zufriedenheit mit Unternehmen,...). Aber geben Sie auch eine Antwort darauf, was anders werden soll, damit es besser wird? Meist wenig oder gar nicht. 

NextSurvey verwendet hingegen eine andere Grundlogik im Aufbau der Befragung. Dabei werden die Fragen so gestellt und beantwortet, dass veränderungsrelevantes Wissen und das Potenzial für mehr Zufriedenheit erhoben wird.

Es wird somit in den Auswertungen und Tabellen nicht nur die aktuelle Situation dargestellt sondern zusätzlich das bereits vorhandene Verbesserungspotenzial (z.B. im Umgang mit der EDV, den Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, des Arbeitsklimas...).

Neben einer anderen Grundlogik verwenden wir auch eine andere Architektur der Befragung. Dabei werden Befragung und Veränderungsarbeit rollierend bottom-up abgewickelt, wodurch sich kaum Zeitverzögerungen zwischen Befragung und Ergebnisdarstellung ergeben.

Gerne demonstrieren wir Ihnen eines unserer Referenzprojekte in einer persönlichen Präsentation.

Performance Management mit dem Potential-Focused Rating System

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie Sie Beurteilungen objektiver als auch Mitarbeitergespräche wirksamer und lösungsfokussierter machen können? 

Es kommt auf die innere Logik der Beurteilungsbögen und -instrumente an. Wenn in Beurteilungs-Tools eine "Lösungsdynamik" integriert wird, so werden die Gespräche automatisch stärker auf Lösungen und Potenziale getrimmt.

Durch den Einsatz der Bausteine und Elemente des Retoolings wird das „Gute im Schlechten und das Bessere im Guten" im Leistungsverhalten von MitarbeiterInnen sichtbar. Gerade bei Leistungsproblemen ist die Darstellung dieser „Ansatzpunkte“ das zentrale Element, auf dem aufgebaut werden kann.

   

NextPerformance wurde in Praxisprojekten in Unternehmen mittlerweile weltweit implementiert. Die Evaluierung dieser Performance-Gespräche zeigt, dass mehr Potenziale und Lösungen erarbeitet werden, die Atmosphäre wesentlich besser ist und die MitarbeiterInnen sich wesentlich objektiver beurteilt fühlen.

Zum Artikel über die Leistungsbeurteilung mit PFRS (Potentialfocused-Rating System) Initiates file download hier...


Wenn Sie Interesse an einer Präsentation haben so kontaktieren Sie uns Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailbitte.

Qualitätsmanagement

Qualitäts-Management umfasst alle Maßnahmen, die der Weiterentwicklung und Verbesserung der Prozessqualität, der Produkte und der Leistungen dienen. Damit kommt einer verlässlichen Erfassung von Qualitäts-Potenzialen zentrale Bedeutung zu - man will ja nicht nur messen, sondern auch Verbesserungen in Gang setzen. Tatsächlich fokussieren bestehende Systeme oft zu sehr auf die Evaluierung bzw. Auditierung der „Ist-Qualität“ und vernachlässigen oftmals die Erfassung des Entwicklungspotenzials.


Genau darauf richtet sich die Gestaltung des Qualitäts-Managements mit einem potenzialfokussierten Retooling. Die Elemente der Potenzialfokussierung können in vorhandene Tools des Qualitätsmanagements (EFQM oder Six Sigma,…) eingebaut werden und liefern somit neben den bisherigen Daten dann auch Informationen über die wichtigsten Ansatzpunkte zur Nutzung von Potenzialen.

Analysen im Controlling

Sie wollen die Ergebnisse Ihrer Analysen maßnahmenorientierter gestalten und neue Ideen z.B. bei der Analyse Ihrer Umsatzzahlen entwickeln?

Oder haben Sie den Eindruck, dass Sie die Ergebnisse Ihrer letzten Mitarbeiterbefragung lösungsfokussierter und ergiebiger analysieren könnten und sind auf der Suche nach Ideen für ein effizientes Vorgehen?

Wir unterstützen Sie im Rahmen von Einzel- oder Gruppengesprächen bei der Analyse von Reports, Berichten, Geschäftszahlen usw. Mit neuen Frage- und Analysetechniken finden Sie leichter und vor allem rascher heraus, wo Sie ansetzen können, um nachhaltige Verbesserungen zu erzielen.

Ein Beispiel für Analysen mit dem Solution Focused Rating System findet sich in dem Buch von Mark McKergow und Jenny Clarke: Bauer, K. / Lueger, G.: Back to the Future: Increasing Sales with Positive Differences in: McKergow, M. / Clarke, J. (eds.): Solution Focus Working, 2007, S. 63-73

Vom Feedback zum Feedforward

Feedback ist wahrscheinlich eines der am meisten verbreiteten Tools. Wir haben es retooled und das Ergebnis ist das Feedforward.

Gerne Stellen wir ihnen die Vorgehensweisen vor, kontaktieren Sie uns bitte.

Retooling

"Retooling - Problemlogik raus, Lösungslogik rein"
Artikel zum Nachlesen...